Der Bergsommer ist da! Gut, das war jetzt keine Überraschung, aber schön ist es trotzdem.

David Göttler

Jeder genießt den Sommer auf seine Weise. David Göttler z.B. der Shisha Pangma.

Am Samstag stehen uns am Alpennordrand noch ein paar gewittrige Schauer ins Haus, aber danach wird es mit jeder Stunde besser. Sonntag ist definitv der sonnigere und stabilere Tag des Wochenendes.

Clevere Planer schlafen also erst mal aus und stürmen dann gut erholt ins Gebirge. Ob es eine Himalaya Südwand sein muss oder ob eine schöne Alm das Ziel ist, spielt keine Rolle. In jedem Fall kann kann man sich ein paar Dinge bei David und seinem Partner Herve Barmasse abschauen:

1. Training ist die halbe Miete: David und Herve haben sich über ein Jahr lang intensiv auf die Anforderungen der 2.000 Meter hohen Wand vorbereitet. Inklusive einer detaillierten Planung über mögliche Auf- und Abstiegsrouten.
2. Die Entscheidung für die beste Route fiel erst vor Ort und wurde dort den Verhältnissen angepasst.
3. Die Ausrüstung war speziell für die Tour ausgewählt und wurde vorher ausgiebig getestet.
4. Trotz dieser immensen Vorbereitung kehrten beide drei! Höhenmeter unter dem Gipfel um – die Lawinengefahr war einfach zu groß.
5. Sie kletterten ohne Erfolgsdruck und zogen ihr Ding durch solange das Risiko vertretbar war. Dann kehrten sie sicher und unverletzt zurück.

Kann man mal so machen.

Wir ziehen den Hut vor der körperlichen sowie der mentalen Leistung und nehmen diese Herangehensweise durchaus zum Vorbild. Denn auch bei uns startet das Sommerprogramm und zwar mit einem echten Klassiker: Am Sonntag geht’s auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran. Eine Woche später beginnen die Klettersteigkurse an der Alpspitze in Garmisch-Partenkirchen. Wer mitkommen will, ist herzlich eingeladen, uns zu begleiten.

Schönes Wochenende!

Christof

 

Kommentare

Wir lieben Kommentare
Noch keine Kommentare Sei der Erste - Schreibe einen Kommentar!

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Deine E-Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht. Plichtfelder*

*