Wie entwickeln sich die neusten Sporttrends? Was ist in, was kommt, was geht? Und wie werden eigentlich die neuen Trends ermittelt? Auf diese Fragen gibt es eine klare Antwort: Die ISPO als international führendes Sport-Business Netzwerk.

Die ISPO MUNICH findet im Februar 2013 statt. Bis es soweit ist, berichten wir von den Vorbereitungen wie dem Jurymeeting des BRANDNEW Awards und nehmen ehemalige Finalisten unter die Lupe. Aber zunächst einmal der Hintergrund – was verbirgt sich hinter der ISPO und wofür gibt’s eigentlich die verschiedenen Awards:

Die ISPO MUNICH

Jährlich präsentieren sich auf der weltgrößten Sports Business Plattform mehr als 2.000 internationale Aussteller mit ihren Produkten aus den Bereichen Action, Outdoor, Ski und Performance Sports. Bereits seit über 40 Jahren zeigt die internationale Leitmesse dabei das gesamte Angebot an Sportartikeln, Sportschuhen und Sportmode sowie die neuesten Trends in diesen Segmenten. Damit ihr wisst, welche Trends sich abzeichnen, halten wir euch in den nächsten Wochen auf dem Laufenden. Denn: Die ISPO MUNICH ist keine Kundenmesse, sondern dient ausschließlich als B2B Plattform für die Sportindustrie. Eine wichtige Aufgabe der Messe ist es unter anderem, den Nachwuchs zu fördern bzw. Trends zu prämieren. Dafür gibt es zwei Auszeichnungen der ISPO – den ISPO AWARD und ISPO BRANDNEW.

Die ISPO Awards

ISPO BRANDNEW richtet sich dabei an junge Start-Ups, die eine neue Sportmarke gegründet haben. Newcomer haben hier die Chance, ihre Markenidee zu präsentieren und sich mit etwas Glück unter die Top Newcomer zu platzieren. Eine hochkarätige Jury, die unter anderen aus ehemaligen ISPO BRANDNEW Finalisten, Gewinnern und SportScheck-Experten besteht, kürt die besten Innovationen. Im Januar seid dann ihr an der Reihe – unter den Finalisten wählt ihr via Facebook euren Favoriten und vergebt den Publikumspreis.

Energicer Footwear Award Winner Pelé Sports

Energicer Footwear Award Winner Pelé Sports

Im Gegensatz dazu zeichnet die ISPO mit dem ISPO AWARD jedes Jahr die herausragendsten Produkte der Sportartikelindustrie aus. Unabhängige Fachjurys bewerten nach exakt definierten Kriterien mehrere hundert Einreichungen, auch von Nichtausstellern. Der ISPO AWARD  ist somit die Auszeichnung für Trendsetter und Vordenker im Sportsbusiness.

Karolin

Teamleitung Social Media Manager & NewslettermarketingWas hat Social Media eigentlich mit Sport zu tun? Vieles! Kommentare versetzen Berge, Tweets treffen ins Schwarze, Follower und Fans legen täglich tausende virtuelle Kilometer beim Surfen durch die Networks zurück. Gezielte Planung, effektives Training und ein gewisses Maß an Spontaneität sind das Erfolgsrezept, welches Alpinisten auf den Gipfel oder gar über ganze Bergmassive, Läufer über die Zielgerade und Freerider über den frischen Powder führt. Perspektivenwechsel und hin und wieder neue Abzweigungen zu wählen bereichern sowohl den Sportler auf seiner Strecke als auch die Arbeit des Social Media Managers. Denn im Sport und in den Social Networks sind Kondition, Kreativität und Leidenschaft gefragt. Karolin WapplerGenau das bringe ich zu euch ins Social Web: Mit den neusten Trainingstipps kommt euer Puls so richtig in Fahrt, virtuelle Laufschuh-Anproben und sportliche Live-Chats sind erst der Anfang. Als Teil des Event-PR-Teams kenne ich die neusten Wettkampfzeiten, die emotionalsten Event-Momente und natürlich die besten Stadtlauf-Strecken. Mittendrin statt nur dabei: Das SportScheck Laufcamp hat mir gezeigt, dass ich auch als Nordlicht Steigungen hochjoggen kann. Beim OutdoorTestival kann ich meinen Faible für Berge ausleben. Abwechslung heißt die Devise – beim Sport und auch im Social Web! Mehr davon lest ihr im SportScheck Blog. In meinen Regenerationspausen lese ich T3N, PR-Blogger und Hugs For Hikers.

Kommentare

Wir lieben Kommentare
Noch keine Kommentare Sei der Erste - Schreibe einen Kommentar!

Deine Daten werden vertraulich behandelt. Deine E-Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht. Plichtfelder*


*