Juli 15

App Check: Das kann unsere neue Outdoor App.

Von
Am15. Juli 2012
Tags, ,

Zum Start in die Outdoor-Saison wurde Anfang Mai unsere neue Outdoor App gelauncht. Tolle Features für Touren: Kompakt und leicht verpackt als Smartphone App. Bereits im Januar haben wir User auf Facebook gefragt, was sie von einer Outdoor App erwarten und tolle Vorschläge erhalten! Heraus gekommen ist ein elektronisches Rundumpaket für Abenteurer in den Bergen, im Gelände oder auf dem Rad. Was die App alles kann? Hier kommt der Check am Schreibtisch!

Keine 10 Sekunden und die Outdoor App ist runtergeladen. Rekordzeit beim Download, das fängt ja schon mal gut an. Los geht‘s! Was sagt das Menü? Start, Touren, Events/Kurse, Ausrüstung und Mehr. Die Startseite mit bevorzugten Touren überspring ich mal und schau was sich direkt hinter „Touren“ verbirgt. Eine ganze Reihe Tourenempfehlungen aus der outdooractive.com Plattform! Sowohl für Wanderer als auch für Radsportfans und Alpinisten sind tolle Vorschläge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in den verschiedensten Regionen mit Wettervorhersage dabei. Einfach in die Suche Bundesland, Stadt oder Region eingeben und schon erscheinen die ersten Empfehlungen. Hammerherrentour? Klingt hammerhart, ist sie aber nicht. Zumindest steht diese bei Bike unter der Schwierigkeitsstufe leicht. Dank der detaillierten Beschreibungen mit Kurzinfos und Tipps kann man in Etwa einschätzen, was einen erwartet. Nicht dass sich ein blutiger Anfänger am Steilhang verirrt. Auswählen kann man zwischen Mountainbike-Touren, Transalp-Touren, Rennrad-Touren, Fernradwege und Radtouren. Klarer Vorteil: langfristiges Planen fällt weg. Wer also spontan aufbrechen will, kann noch im Aufzug zur Tiefgarage die passende Tour aussuchen. Flexibler geht’s nicht! Auch Wetterumschwünge auf halber Strecke sind kein Problem. Einfach nachschauen und ggf. umdrehen. Dieselben Features und Infos gibt’s für Wandern, Klettersteige, Bergtouren und Hochtouren. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene Touren mittels GPS aufzuzeichnen und abzuspeichern. Außer Empfehlungen bietet die Outdoor App sehr Hilfreiches: Kompass, Höhenmesser, Hangneigungsmesser, Gipfelfinder und Notruf sowie eine Kartenfunktion. Wer schon mal orientierungslos mitten in der Pampa stand, weiß um die Wichtigkeit dieser Tools. Ein Warm Up für Gipfelstürmer ist auch dabei. Zumindest die Tipps dafür. Freeski-Pro Eva Walkner zeigt Übungen für eine optimale Vorbereitung auf die Outdoorsaison. Rumpf-Beine-Koordination: Auf den Bilden sieht‘s ganz gut aus. Also auf zum Praxistest!

SportScheck Events, Kurse und Packlisten

Die Tour steht, das Training auch und was sagt das Menü? Weiter geht’s zu „Events/Kurse“. Von geführten Alpenüberquerungen über Klettersteige bis hin zu schweren Hochtouren: alles dabei. Inklusive ausführlichen Beschreibungen, Programm, Anforderungen, Terminen und Preisen. Außerdem gibt’s alle Infos und Daten zu den SportScheck Events. Super einfach: Man kann sich gleich in der App zu den jeweiligen Events und Kursen anmelden. Der vorletzte Menü-Punkt ist „Ausrüstung“ mit Packlisten für die Bereiche Alpin, Bike und Wandern. Wie ausrüsten, wie viel anziehen, was darf Outdoor nicht fehlen? Alles steht drin. Mein Fazit nach der Trockenübung: Eine runde Sache, die Outdoor App! Am besten gleich ausprobieren und unter „Mehr“ bewerten und weiterempfehlen.

Für Alle, die neugierig geworden sind: Hier geht’s direkt zum Download für iOS. Eine Android-Version wird es zukünftig auch geben!

, ,
Kein Kommentar bisher.

Hinterlasse eine Antwort


*

*Zum Absenden des Kommentars muss der im Bild dargestellte CAPTCHA Code in die Textbox eintragen werden.

Bitte achte beim Verfassen auf die Netiquette. Nach dem Absenden wird dein Kommentar durch den Autor geprüft und freigeschaltet, Deine Daten werden nur zur Verwaltung des Kommentars gespeichert und zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben.

Top
regional